Organisation von UX-Forschung in Asien

Picture of people silhouetted on a beach

Die beiden großen Volkswirtschaften in Asien sind Japan und China, aber sowohl für Marken als auch für Agenturen stellen sie Herausforderungen dar. Diese Herausforderungen liegen nicht nur in der Organisation von UX Research, sondern auch in der Maximierung der Investitionen in die Aktivität und den Betrieb. Als Agentur, die UX Research weltweit anbietet, stellt uns die Region vor sehr unterschiedliche Herausforderungen.

China

Let’s start with the Chinese market. Despite the fact that Mandarin and Cantonese are spoken outside of China, it is very hard to conduct research beyond the great firewall. The Covid-19 pandemic has caused a shift toward UX-Fernforschung für viele Agenturen und Marken, und das kann oft eine größere Effizienz bedeuten. Wir haben zum Beispiel kürzlich eine Studie in den USA und Australien durchgeführt und unsere Berater in Australien, ein ehemaliger US-Bürger, führte die Untersuchungen für beide Märkte aus der Ferne durch.

For China, even though we have Mandarin and Cantonese speakers in the wider team, if they are not located in China, remote UX research is close to impossible. Bandwidth issues and interruptions to the sessions cause so many problems we don’t even attempt it. Thankfully, we have a senior UX Research team in China and for them conducting remote UX Research is straight forward.

And that is the challenge with China. It is a big and important market, the 2nd largest economy in the world by GDP, but difficult to work in, to establish a business in and all the effort is for one market only. Having a presence in China doesn’t help much with the wider Asia region. And in some ways that is similar to Japan.

Japan

Japan ist die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt und wie China ein wichtiger globaler Markt. UX-Forschung wird in Japan traditionell persönlich durchgeführt. Der Markt für Dienstleistungen wie Videopanels ist noch nicht sehr ausgereift, so dass sich die Rekrutierung von Mitarbeitern schwierig gestaltet, aber das ändert sich gerade. Fernstudien sind möglich, wenn schnelle Internetgeschwindigkeiten verfügbar sind. Meiner Erfahrung nach gibt es außer in den USA und Brasilien nur wenige UX-Forscher außerhalb Japans, die Japanisch und Englisch zweisprachig sprechen.

Das bedeutet, dass wir in Japan eher in einem Labor forschen. Ich denke, es ist auch erwähnenswert, und das gilt auch für China, dass dies kein typisches Urlaubsziel ist. Viele unserer Kunden haben diese Märkte noch nie besucht. Für viele ist die Reise ein wichtiger Aspekt des Projekts, der ihnen hilft, den Markt, an den sie verkaufen wollen, persönlich zu verstehen, und nicht nur auf Video oder von der Seite.

Die fragmentierte Region

Ich habe erwähnt in frühere BlogsDie Unternehmen neigen dazu, mehrere detaillierte Personas für ihren Heimatmarkt zu erstellen, aber nur einen einzigen Persona für einen ausländischen Markt oder sogar eine ganze Region. Dies gilt insbesondere für den asiatischen Raum. Aber Asien ist ein sehr fragmentierter Markt mit unterschiedlichen Sprachen und Kulturen. Das ist nicht nur ein Problem der Personas, sondern auch eine operative Herausforderung.

To offer a full service in Asia we have had to establish capability in a number of markets. Whilst we can springboard from Singapore into the region as a whole, and the language capability of Cantonese, Mandarin and Malay can get us a long way, it isn’t enough. Vietnam, Thailand, Indonesia and Korea are all important markets that have local languages and local facets. That means we need local consultants to conduct research if we are to truly understand the market and localisation challenges.

Operatives Modell

UX247’s model is all about delivering research in multiple markets. Whilst we have deep UX and Design Research capability, our real expertise lays in our ability to organise and run complex research in multiple markets in parallel. This is only possible through senior UX consultants, in market and that is why we have the Netzwerk anerkannter Praktiker.

Wenn Sie mehr über die Durchführung von Forschungsarbeiten in Asien erfahren möchten oder ein Projekt zu besprechen haben, rufen Sie uns an unter +44(0)800 024624 oder senden Sie uns eine E-Mail an hello@ux247.com.

Verwandte Beiträge

Kommentare (1)

[...] Wir betreiben seit einiger Zeit Fernforschung in China. Wie ich bereits in früheren Blogbeiträgen erwähnt habe, setzen wir aufgrund der großen chinesischen Firewall unser lokales Team ein. Wir haben oft Fernbetrachter in [...]

Kommentare sind deaktiviert.